stempelmesse_sued_miniAm vergangenen Wochenende, vom 5.-6.April 2014, fand die Stempelmesse Süd in Korntal bei Stuttgart statt. Als eure Testerschwester Bärbel war ich vor Ort, da ich für die Stempelschmiede Kurse gegeben habe. Meine ganz persönlichen Eindrücke könnt ihr in meinem privaten Blog nachlesen. Für Katie möchte ich euch ganz neutral berichten, warum diese Messe für alle Kreativen im Bereich Papierbasteln so wichtig ist.

Der Veranstalter, Andreas Haake von Artstamps, steht mit Leib und Seele hinter dem Projekt. Wie viele der alteingesessenen Motivstempelanbieter begann er bereits vor rund 20 Jahren sein Geschäft. Die Anfänge der Messe schildert er so: „Die Stempelmesse in Korntal – damals noch mit dem Namen Stempelzauber – wurde von einer Hand voll Austeller ins Leben gerufen. Das war vor 14 Jahren, wir hatten Anfangs richtige Pionierarbeit zu leisten um im Süden etwas ähnliches wie das Mekka in Hagen zu schaffen.

Die Anfänge waren schwer und der damalige Veranstalter hat die Leitung nach 5 Jahren abgegeben. Die verbliebenen Ausstellern haben dann die Messe unter neuem Gesicht und mit veränderter Strategie fortgeführt.

Um der Messe mehr Schwung zu geben entschied man sich dafür, Hallenfläche für Workshops zur Verfügung zu stellen. Für einen geringfügigen Materialobolus können Besucher sich bei den Ständen an interessanten und kompakten Kursen beteiligen.

Hier sieht Andreas das Erfolgsrezept: „Dies hatte eine sehr positive Resonanz bei den Besuchern. Die Messe bekam neuen Aufwind wir setzten dann die Messe unter dem Namen Stempelmesse-Süd fort , es wurden mehr und mehr Aussteller und das Workshop Angebot noch umfangreicher. Heute zählt die Stempelmesse-Süd zu einer der wichtigsten Messen für Stempel und Scrapbooking da es im Süden hierzu nichts vergleichbares gibt. Immerhin bieten fast alle Ausseller Workshops an und wenn man diese mal so zusammen zählt kommt man auf ca 80-100 Workshops an diesen beiden Tagen.

Die Messe im Süden ist besonders für die vielen Besucher aus Österreich, der Schweiz, Bayern und Baden Württemberg wichtig, da die Messen nicht so weit weg ist wie das Mekka oder vergleichbares in Holland wo für viele die Anfahrt weit ist.

Die Stempelmesse-Süd soll es auch in den nächsten Jahren noch geben. Andreas geht davon aus, dass auch viele der Aussteller im nächsten Jahr dabei sind: „Wenn uns dann noch die vielen Besucher die Treue halten und die Messe weiterempfehlen hoffe ich noch auf viele Jahre Spass und Freude für die Stempler und Scrapbooker an dieser Messe.

Jeden Morgen begrüßt Andreas die Besucher persönlich.

stempelmesse_sued_09

Wie auf jeder Verbrauchermesse war der Samstag der besucherstärkste Tag. Die Gäste drängten sich bis hinunter in die Eingangshalle.

stempelmesse_sued_01

An fast allen Ständen wurden Workshops zum Materialpreis gehalten:

stempelmesse_sued_07

Die Aussteller kamen dabei aus Österreich/Schweiz, Deutschland, den Niederlanden und sogar aus Schweden (hier: Reprint).

stempelmesse_sued_11

Die Stadthalle Korntal war dichtgedrängt mit Goodies und Inspirationen (Bild kann mit anklicken vergrössert werden):

stempelmesse_sued_05

Eine Kleinigkeit am Rande der Show, die mir bereits im vergangenen Jahr aufgefallen ist, möchte ich euch dennoch zeigen. Das Team von Whiff of Joy trug zauberhafte Arbeitsschürzen, in denen eine Menge Bastelmaterial stets griffbereit verstaut werden konnte. Da der Schnitt augenscheinlich recht simpel zu sein scheint, zeige ich sie euch heute hier. Man näht einfach zwei verstärkte/verstürzte Stoff-Rechtecke aufeinander, lässt die obere Kante offen und ergänzt mit senkrechten Nähten, fertig ist die Schürze. Der Clou ist der Stoff, wenn man schöne Muster wählt hat man ein fesches Kleidungsstück, das sich sehen lassen kann.

Ein liebes Dankeschön an Marcel Frei von Whiff of Joy für’s modeln. Die Schürze stand allen sehr gut, aber an einem netten Herren sehe ich sie doch am liebsten.

stempelmesse_sued_08

Damit möchte ich für heute meinen Bericht schliessen. Die nächste reine Stempelmesse findet am 13.- 14. September 2014 statt, das Stempel-Mekka in Hagen, NRW.