Notizbücher, Verpackungen, Aufbewahrungsmöglichkeiten, Wohndekoration, jahreszeitliche Basteleien – Auf all diese Dinge stößt der gemeine Bastler immer wieder und sucht sich überall Anleitungen dafür zusammen.

Im Gräfe und Unzer Verlag hat Autorin, Geschäftsinhaberin und Bloggerin Miriam Paulsen ein Buch veröffentlicht, welches all diese Themen abdeckt. Und das stelle ich euch heute vor.

Schönes aus Papier

 

Schönes aus Papier: Dekoration und Geschenke selber machen von Miriam Paulsen ist im März 2016 im Gräfe und Unzer Verlag erschienen. Zu beziehen ist es über den Buchhandel unter der ISBN 978-3-8338-5212-1 zum Preis von 16,99 €.
Das als Hardcover erschienene Buch umfasst 144 Seiten.

Gegliedert ist es in folgende Kapitel:
– Kreativ mit Papier
– Schreiben & Aufbewahren
– Gut verpackt
– Schön dekoriert
– Wohnen & Einrichten
– Feste feiern rund ums Jahr

Das erste Kapitel bietet einen guten Überblick über die Grundlagen des Bastelns mit Papier und umfasst  Papierkunde, Papiersorten, Werkzeuge und Techniken.
Danach folgen in den weiteren Kapiteln 46 Anleitungen für verschiedene Projekte. Alle Anleitungen sind ausführlich beschrieben und gut bebildert.

Für die heutige Besprechung habe ich mir ein Projekt ausgesucht, um eine Aufbewahrungsmöglichkeit zu schaffen. Jeder Bastler kennt es, das Bastelleben besteht aus Hunderten von Kleinteilen, jeder sucht Möglichkeiten zur Sortierung.
In meinem Bastelfundus gibt es Dutzende von kleinen Stempeln, die auf Holz montiert sind. In meiner großen Aufbewahrungsbox für die Holzstempel rutschen sie immer wieder zwischen den größeren Stempeln nach unten und verschwinden aus dem Blickfeld.
Für diesen Zweck habe ich mir die Anleitung für die Box Hexagon ausgesucht und meinen kleinen Stempeln ein eigenes Zuhause geschaffen.

Für die Box habe ich mir auf der Homepage von Gräfe und Unzer die passende Vorlage heruntergeladen, die sich auf 4 DIN A4-Seiten präsentiert. Der Link zur Vorlage zum Selbstdrucken ist in der Anleitung aufgeführt. Ich habe sie ausgeschnitten und nach Vorgabe zusammengeklebt. Die Vorlage habe ich auf einen großen Cardstock übertragen, gefalzt und geschnitten.

DagmarJansen_Hexagon_001

Vor dem Zusammenkleben habe ich vorsichtshalber erst einmal alle Seiten mit Flipfold-Klammern befestigt und die einzelnen Seitenteile erst danach mit Doppelklebeband geklebt. Dafür habe ich die Klammern erst nach und nach entfernt, das erleichtert die Arbeit sehr. Das Vorbereiten der Vorlage inkl. Falzen und Schneiden erfordert einiges an Zeit und vor allem auch genaues Arbeiten, damit die Teile wirklich gut passen. Hat man diesen Schritt geschafft, ist die Box blitzschnell zusammengeklebt.

Die Vorlage des Verlags zeigt zudem noch Stellen an, wo sinnvollerweise Ösen eingesetzt werden können, so besteht auch die Möglichkeit, die fertige Box aufzuhängen. Das war für meine Zwecke nicht notwendig. Wie ihr auf den Bildern seht, habe ich meine kleinen Stempel jetzt wunderbar im Blick und muss nicht mehr lange suchen.

Mir gefällt das Buch sehr gut und ich freue mich, dass ich es angeschafft habe. Was das Werk noch alles zu bieten hat, könnt ihr in der Leseprobe entdecken, die sich auf der Verlagsseite befindet.

Mehr über Miriam Paulsen findet ihr auf ihrem Blog oder auf ihrer Homepage.

Bis zum nächsten Mal.

Viele Grüße von Testerschwester Dagmar