Nachdem ich zwei T-Shirts (hier und hier zu sehen) und ein Platzdeckchen (hier zu sehen) mit Memento Luxe Stempelkissen bestempelt und vorgestellt hatte, kam immer wieder die Frage auf, wie sich diese Stempelkissen auf dunklem Stoff verhalten.

Heute bekommt ihr die Antwort!

Zunächst einmal eine kurze Zusammenfassung zu den Stempelkissen:

Auf den Seiten von Imagine Crafts feat. Tsukineko werden sie so vorgestellt:

  • A versatile ink for fabric, paper, wood, leather and more
  • Available in a range of contemporary colors complementary to the Memento dye ink line
  • Ink is permanent on natural fabrics when heat-set (using iron at appropriate temperature setting for that fabric)

Das heisst, sie sind

  • sowohl für Stoff, Papier, Holz, Leder und weitere Untergründe geeignet
  • in einer breiten, aktuellen Farbpalette erhältlich, passend zur Memento Stempelkissenlinie
  • Die Farbe hält permanent auf Naturstoffen, wenn man sie mit der für den Stoff empfohlenen Höchststufe einbügelt.

Die Stempelkissen sind sehr saftig und die Farben sehr kräftig.

Ich habe euch fünf helle Farben mit einem Gummi-Stempel auf ein dunkles Baumwoll-T-Shirt gestempelt, und so schaut das Ergebnis mit den Farben „Wedding Dress“, „Pear Tart“, „Rose Bud“ und „Bahama Blue“ aus:

Linnek_mementoluxe_01

Das ist der ultimative Härtetest. Auf helleren Stoffen, auch bunten, sind die Farben einfach brillant. Ebenso auf hellem, auch bunten Karton bzw. Cardsock:

linnek_mementoluxe_02Auf der schwarzen Baumwolle ist die Deckkraft beim stempeln nicht so überzeugend. Das Beste Ergebnis bringt das Stempelkissen in „Wedding Dress“. Damit könnte ich mir vorstellen, auch mal einen Schriftzug auf schwarzen Stoff zu stempeln. Wie ihr an den verlinkten anderen Projekten sehen könnt, bringen diese Stempelkissen auf anderen Farbuntergründen aber trotzdem sehr gute Ergebnisse. Je heller der Stoff ist, desto brillianter wird  der Stempelabdruck!

Das Ergebnis lässt sich allerdings noch weiter verbessern. Es gibt ja nicht nur Stempel, man kann auch schablonieren! Dabei wird die Farbe z.B. mit einem Schwämmchen vom Stempelkissen aufgenommen und durch die Schablone, den Stencil, auf den Stoff auftetupft. Mit dieser Methode kann man den Farbauftrag intensivieren, wie man auf dem folgenden Foto erkennen kann:

linnek_mementoluxe_03

Es bedarf  ein bisschen Geduld, den Farbauftrag beim schablonieren mit Schwämmchen gleichmäßig hinzubekommen, aber das Ergebnis ist viel kräftiger in der Farbe als beim stempeln.

Die Abdrücke auf der Karteikarte konnte ich nicht einfach so stehen lassen und habe eine schnelle Karte draus gemacht.

linnek_mementoluxe_04

Liebe Grüße von Testerschwester Heike

Ich habe diesen Artikel nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Dafür habe ich kostenlose Produktproben verwendet, dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinträchtigt. Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und spiegelt nur meine persönliche Meinung und Erfahrungen wider. Heike Linnek