Meine Nachbarn sind begeisterte und versierte Flohmarktbesucher. Von einem ihrer Beutezüge brachten sie mir ein paar uralte Popup-Karten mit Hochzeitsmotiven mit. Es handelt sich sogar um eine durchnummerierte Serie. Leider konnte ich bisher nicht feststellen, aus welcher Zeit sie stammen. Ich schätze sie auf die 50er-, 60er-Jahre des letzten Jahrhunderts.

Linnek_alteKarten07rund

Vielleicht hat von Euch jemand einen Tipp?! Das letzte Foto zeigt ein Herstellerzeichen und die Seriennummern. Ich würde gerne mehr über die Karten erfahren!

Die Grußkarten sind aus einem einzigen DIN A4-Blatt geschnitten und gefalzt. Inklusive Originalumschlag wiegt so eine Karte gerade einmal 13 Gramm.

In der Galerie seht ihr sie der Reihe nach jeweils von Vorne, von Innen und komplett aufgeklappt. Die Galeriefotos lassen sich durch anklicken vergrößern.

Irgendwann werde ich diese Karten nachbasteln. Irgendwann. Bestimmt! Oder so ähnlich. Auf jeden Fall inspirieren sie mich jedes Mal, wenn ich sie sehe.

Liebe Grüße Heike

Diesen Artikel habe ich nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Ich habe weder kostenlose Produktproben erhalten noch sonstige Vorteile aus meinem Bericht gezogen. Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und spiegelt nur meine persönliche Meinung und Erfahrungen wider. Heike Linnek