Im Laufe einiger Basteljahre sammeln sich neben Stempeln, Stempelkissen und Papieren aller Art als Bigshot Besitzer auch viele Stanzschablonen, auch Die genannt, verschiedener Hersteller an. Die einen funktionieren besser, die anderen schlechter. Vor allem filigrane Stanzen wie Schriftstanzen oder Ornamentstanzen unterscheiden sich zum Teil wesentlich, wenn es um die Benutzung geht.

Genau dies hat mich dazu veranlasst, Dies verschiedener Hersteller zu testen. Um einen umfassenden Überblick zu bekommen, habe ich Stanzen von 15 Firmen zusammengetragen. Je nach Papierdicke ergeben sich zum Teil unterschiedlichste Ergebnisse.

StanzenGesamt

Für den Test bin ich wie folgt vorgegangen. Jede Stanze habe ich 6x durch die Bigshot gekurbelt.

  1. Druckerpapier
  2. Druckerpapier mit Wachspapier
  3. Designpapier
  4. Designpapier mit Wachspapier
  5. Cardstock von Stampin‘ Up
  6. Cardstock von Stampin‘ Up mit Wachspapier

Das Wachspapier ist kein spezielles Papier für den Bastelbedarf, sondern solches, welches der Metzger nutzt, um Wurst und Käse zu verpacken. Eine Quelle für den Kauf kann ich nicht benennen. Ich habe hier das große Glück, dass auf dem örtlichen Wochenmarkt ein „Verpackungsmann“ einen Stand hat.

Alternativ kann man auch Backpapier verwenden, dies wird zum Teil auch von den Firmen empfohlen.

Aber genug der einleitenden Worte.

Gestartet bin ich mit einer Stanzschablone von Joy!crafts. Die Stanze ist lackiert, mit dem Ergebnis bin ich mit allen Varianten sehr zufrieden.

Spontan begeistert war ich von Marianne design. Auch bei diesem Die ist das Metall lackiert. Das schon recht filigrane Rennrad fiel mir aus der Schablone entgegen. Hier wäre Wachspapier nicht nötig gewesen, um überzeugende Ergebnisse zu erhalten.

Überrascht hat mich dieses Set der Firma Sizzix. Es handelt sich bei diesem Set nicht um Thinlits, sondern dickeren Stanzen. Hier zeigten sich sehr unterschiedliche Ergebnisse. Je dünner das Papier, desto besser war das Ergebnis. Dazu verblüffte mich, dass die filigranste Stanze das beste Ergebnis brachte. Blume und Ranke zeigten sich widerspenstig, während ich den Schriftzug Hello ganz einfach entnehmen konnte.

Eine weitere Stanzschablone aus dem Hause Sizzix vermochte mich auch nicht zu überzeugen. Sie ist sehr verschnörkelt. Hier hätte ich mir gewünscht, Sizzix hätte wie andere Firmen auch lackiertes oder anderweitig behandeltes Material. Trotz sehr vieler Löcher auf der Rückseite ist es nicht einfach gewesen, das Papier gut aus der Stanze zu entfernen. Am Besten hat es in diesem Fall noch mit dem Designpapier geklappt. Und in allen Varianten ist es sinnvoll, zwischen Stanze und Papier eine Lage Wachspapier einzulegen.

DagmarJansen_Stanzen_001

Auch wenn es noch einige Monate hin sind bis zur Weihnachtszeit, fand ich die Cottage Cutz Winter Pine Branch Stanze der Firma The Scrapping Cottage zu wichtig, um sie bei diesem Test zu unterschlagen. Bei dieser sehr filigranen nicht lackierten Stanze war es mir kaum möglich, zufriedenstellende Ergebnisse zu erhalten, mit dem Designpapier plus Wachspapier habe ich noch die besten Ergebnisse erzielt.

Die hübsche, kleine Puzzlestanzschablone der Firma CREAlies bereitet in keiner Form Probleme und ist empfehlenswert.

Von der niederländischen Firma Craftemotions besitze ich lediglich die kleine Bäume, die sich sehr gut stanzen ließen.

DagmarJansen_Stanzen_002

Die Hirschstanze von Spellbinders überzeugt mich nicht besonders. Auch bei unterschiedlicher Papierdicke ist es nicht einfach, das zarte, schnörkelige Geweih der Schablone heil zu entnehmen.

Dies setzt sich leider fort bei den Schriftdies von Stampin‘ Up, welche von Sizzix hergestellt sind. Obwohl recht groß, habe ich bei diesen die größten Schwierigkeiten gehabt, egal ob mit oder ohne Wachspapier.

Die Die-namics von My favorite things sind ausnahmslos zufriedenstellend, trotz dass es sich um nicht lackierte Stanzschablonen handelt.

DagmarJansen_Stanzen_003

Die-namites, eine Firme, die ausschließlich Dies verkauft, konnte mich nicht in allen Punkten überzeugen. Das Entfernen des filigranen Musters war nicht, so einfach. Auch hier würde eine Beschichtung des Stahls sicher ein einfacheres und zügigeres Arbeiten ermöglichen.

Gewohnt überzeugend zeigten sich die kleinen und feinen Stanzteilchen des Skelettes aus dem Hause Impression Obsession. Alle unterschiedlich großen Teile ließen sich einwandfrei entnehmen.

Und das kann ich genauso bestätigen für die kleinen Buchstaben aus dem Hause Rayher. Ohne Probleme konnte ich jeden kleinen Buchstaben des Alphabets nutzen.

DagmarJansen_Stanzen_004

Ein weiterer Anwärter auf die oberen Ränge meiner persönlichen Stanzschablonenskala schafft es die Firma memorybox. Die Handhabung ist in allen Varianten einwandfrei.

Die beschichtete Wimpelstanzschablone von La-La Land Crafts schließt sich nahtlos an und ist uneingeschränkt empfehlenswert.

Bei der Wahl der Schriftstanzen steht die Firma Kulricke für mich an erster Stelle. So filigran der Schriftzug auch ist, das Ergebnis ist in allen Varianten anstandslos überzeugend. Der Einsatz von Wachspapier ist nicht nötig.

DagmarJansen_Stanzen_005

Die kleinen Laternen der Firma Poppystamps sind in weiten Teilen zufriedenstellend, hier zeigte sich, dass das Ergebnis besser ist, je dicker das Papier ist.

Von der Firma Paper Smooches lag mir keine Stanze vor, die auch nur annähernd filigran wäre. Dennoch möchte ich sie nicht unerwähnt lassen, dass Metall ist beschichtet, die Löcher auf der Rückseite wären nicht nötig gewesen, das Ergebnis ist überzeugend.

Auch von den Xcut Border Dies der Firma Docrafts lagen mir nur Weihnachtsdies vor, man möge mir das Motiv verzeihen. Das Metall ist lackiert, es befinden sich genügend Löcher auf der Rückseite, auch hier habe ich keine Beanstandungen.

DagmarJansen_Stanzen_006

Fazit meines Tests:

Im direkten Vergleich zeigten sich deutliche Unterschiede. Dabei konnte ich nicht feststellen, dass die Stanzschablonen renommierter Firmen, die ich automatisch damit verknüpft habe, bessere Ergebnisse brachten. Im Gegenteil, die auffällig schlechteren Ergebnisse der Firmen Spellbinders bzw. insbesondere Sizzix haben mich enttäuscht.

Testsieger ist bei mir die Schriftstanze von Kulricke, die so zart ist und dennoch ohne jegliche Probleme zu entnehmen ist.

Dicht danach folgen die Stanzschablonen von Marianne design, an dritter Stelle die Schablonen von memorybox.

Wir sind gespannt, welche Erfahrungen ihr mit Stanzschablonen verschiedener Firmen gemacht habt. Hinterlasst uns gerne einen Kommentar!

Linkliste Hersteller:

 

Viele Grüße
Testerschwester Dagmar