Kreativität zu vermieten

Wann immer unsere Testerschwestern interessante Kreativläden finden, wollen wir euch diese vorstellen. In lockerer Folge haben wir bisher über einige Geschäfte berichtet, alle Artikel dieser Serie findet ihr hier: http://www.kreativtester.de/bezugsquellen/homestory/ Da wir nicht überall sein können, freuen wir uns auch über EURE Berichte! Wenn ihr einen schönen Laden kennt, nehmt Kontakt zu uns auf! Wir würden uns freuen, wenn ihr Euer Lieblingsgeschäft aus eurer Sicht für unsere Leser beschreiben würdet.

Der letzten Bericht über eine Ladeneröffnung liegt schon ein Weilchen zurück. Auch diesmal möchten wir für euch über ein mutiges Paar berichten, welches am vergangenen Wochenende den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hat, und erstmals seine Türen für geneigte Kunden öffnete. Wie in unseren letzten Bericht geht es um das Konzept der Mietregale. In Wuppertal (Bericht HIER) wird neben den Regalen auch eine Auswahl an Bastelmaterial angeboten. Ganz anders in Leichlingen: Hier gibt es zu 100% Selbstgemachtes, Kunst und DIY.

Das Schöne an dem neuen Geschäft „Flick-Schnack“: Es liegt quasi vor unserer Haustür, und somit in unmittelbarer Nähe von 80% der Kreativtester. Also werden wir nicht nur die Eröffnung begleiten, sondern auch den Werdegang erleben.

Das Konzept an sich ist nicht neu: Fragt man Google nach „Mietregale“, fanden wir den ältesten Artikel darüber um ca 2013, gewiss gab es in den großen Metropolen schon früher solche Konzepte. Ein Mietregal ist ein Regal, das man mieten kann. Logisch. In den Kreativläden werden diese meist mit Selbstgemachtem gefüllt, der „Mieter“ bucht nur eines der Regale, verkauft darin seine Ware und zahlt seine Miete für diesen kleinen Teil des Ladens. So wird das Risiko minimiert, und es entsteht eine dynamische Vielfalt durch immer neue Produkte in den Regalen von vielen verschiedenen Anbietern und unterschiedlichen Stilrichtungen.

Dieses simple wie geniale Konzept bietet gleich zwei Gruppen ganz neue Chancen: Den Herstellern schöner Dinge, und den Käufern dieser Dinge. Die Ersten finden hier eine Verkaufsplattform, die weniger Aufwand und Kosten bedeutet als ein eigenes Geschäft, Verkaufsstand oder Internetshop. Die Käufer der Produkte können sicher sein, dass die Herstellung gewissenhaft geschieht, fair bezahlt wird und die Krönung des Ganzen: Kauft man solch ein DIY Objekt, kann man sich ziemlich sicher sein, dass es kein Zweites davon gibt, welches dem Fund aus dem Mietregal genau gleicht. Immer wieder sind Details verschieden, bei manchen Anbietern kann man sogar individuelle Wünsche äußern, was Material und Ausführung angeht.

Neben der Erfüllung des Wunsches das ganz Besondere zu finden, bietet ein Geschäft mit Mietregalen auch Inspiration und Kommunikation. Man kommt ins Gespräch über die Künstler und die Kreativen hinter den Produkten. Die „Ware“ ist nicht anonym und wird von namenlosen Wesen meist für Billiglöhne hergestellt, hier hat jedes Teil, welches über den Ladentisch wandert, eine Seele und „Eltern“, die bei der Gestaltung Energie und Herzblut vergossen haben.

Wir gratulieren Nicole und Oliver Dams zu ihrem zuckersüßen Lädchen, und wünschen viel Erfolg für die Zukunft.

Die Facebookseite findet ihr hier: https://www.facebook.com/diehandmadeboutique

Wer nicht auf Facebook aktiv ist, der findet das Geschäft hier: www.flick-schnack-boutique.de

Die genaue Adresse: Gartenstrasse 4-6, 42799 Leichlingen

mietregal_collage

Wie ihr auf den Bildern ahnen könnt, findet man im Flick-Schnack wirklich alles, was kreative Hände werkeln können, in hoher Qualität. Nicole selbst bietet eigene Kreationen aus alten Kaffeesäcken an, sowie einige ausgesuchte Handarbeiten in alten Techniken wie zum Beispiel Naalbinding. Wer sich für Naalbinding interessiert, kann auch demnächst Kurse im Laden besuchen.

Einen umfassenden Rundgang hat Testerschwester Bärbel für euch gefilmt, am Tag der Eröffnung, dort sieht man am Ende auch einige Naalbinding-Werke aus der Nähe.

Wir hoffen, ihr schaut einmal in unserem schönen Städtchen vorbei. Dabei könnt ihr auch Flick-Schnack besuchen.

Ihr habt eigene Geschäfte im Ort, deren Konzept oder Angebote interessant für unsere Leser sind? Schreibt uns, und wir besprechen mit euch, wie wir darüber berichten können.

Eure Testerschwester Bärbel

 

Disclaimer: Ich habe für die Erstellung dieses Textes keinerlei Zuwendung oder Produkte erhalten, nur ein paar Kekse und einen Kaffee bei der Eröffnung. Der Bericht spiegelt meine eigene Meinung wieder.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Katie-Telegramm #05 : Schnelltest Stempelaphabet von Tedi

Linnek_Teditelegramm05

Schaut mal, was ich Interessantes im Tedi-Markt gefunden habe:

Linnek_Teditelegramm03

Ein ganzes Stempelalphabet für ganz kleines Geld. Taugt das etwas?

Das Stempelgummi ist auf einen festen Schaumstoff geklebt. Teilweise nicht sehr fest, wer seine Stempel mit einer Schrubbkiste reinigt, muss aufpassen, dass sich das Gummi nicht ablöst.

Linnek_Teditelegramm04

Nach ein, zwei Testabdrücken lässt sich mit dem Alphabet ein ganz ordentliches Stempelbild erzeugen.

Linnek_Teditelegramm02

Nicht alle Buchstaben haben die gleiche Qualität, so wird jeder „K“-Abdruck ein Loch in der Mitte haben. Aber für DEN Preis kann man nicht mehr verlangen.

Also: Daumen hoch!

Nachtrag (25.05.14):

Auf Facebook gab es eine große, positive Resonanz zu diesem Artikel. Son Ja hatte noch mehr Tedi-Stempel zu Hause und hat diese ebenfalls für euch abgestempelt. Auch Jenny Pilz hat im Tedi zugeschlagen und uns ein Foto mit den Abdrücken dieses Sets geschickt. Vielen Dank dafür, Son Ja und Jenny!

Linnek_Teditelegramm07S

Linnek_Teditelegramm06J

Eure Testerschwester Heike

Diesen Artikel habe ich nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Ich habe weder kostenlose Produktproben erhalten noch sonstige Vorteile aus meinem Bericht gezogen. Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und spiegelt nur meine persönliche Meinung und Erfahrungen wider.

Wahnmachtsinn in Nürnberg

Viele Hobbies überschneiden und berühren sich, und so kam es, wie es kommen musste: Stemplerin Bärbel stieß auf das unbekannte Hobby: Perlen. Da man nach neuen Produkten heutzutage online sucht, stieß ich auf den Laden „Wahnmachtsinn“ in Nürnberg.

Inhaberin Evelyn Pürschel betreibt ihr Ladenlokal am Trödelmarkt 25 in 90403 Nürnberg. Obwohl gut 400 Kilometer zwischen uns liegen, war mein Mann Feuer und Flamme, als ich ihm einen Besuch dort vorschlug: Er wollte Sightseeing machen. Neben den zahlreichen historischen Stätten waren wir just zur Zeit des weltbekannten Christkindl-Marktes dort. Dementsprechend gaben sich auch alle erdenklichen Nationalitäten in Evelyns Laden die Hand, ich hörte neben der deutschen Sprache auch Englisch, Russisch, Japanisch, Holländisch und undefinierbare Laute. Aber egal was gesagt wurde, es drehte sich immer um schönen Schmuck.

wahnmachtsinn01

Am Eingang wird man von Evelyns Hirsch empfangen, ein unverkäufliches Unikat

und perfekt als Schmuckständer.

wahnmachtsinn02

Im Inneren des gemütlichen Ladens (Quadratmeterzahl wird nachgereicht) fühlt man sich wie in einem Schlaraffenland. Als Perlen-Legastheniker dachte ich zunächst, ich würde den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen, aber zwischen all den runden, eckigen und glitzernden Preciosen sah ich mehr und mehr Schätzchen für meinen Bastelfundus.

Wir erleben zur Zeit eine Mode, die Bastel-Genres aller Arten vereint: Steampunk. Dieser Stil liebt alles, was Viktorianisch ausschaut, an Jules Verne Romane erinnert und braucht massenhaft Zahnräder. Evelyn hat Zahnräder! Ganze Schubladen voll! Kaum hat ein Steampunkfan diese gefunden, sieht er noch so viel mehr: Stanzformen für die allseits bekannten Kurbel-Maschinen, um Schmuckteile selbst herzustellen, Vintage-Stoffbänden für Halsketten und auch mein geliebtes ICE Resin. Für meine ICE Freunde in USA haben wir dann folgendes Foto machen lassen. Links die Bärbel und rechts die Evelyn.

wahnmachtsinn06

Evelyn trug bei meinem Besuch den zauberhaftesten Resin-Schmuck. Überall sah man liebevoll gefertigte Muster oder Beispiele für einen der Kurse, die bei Wahnmachtsinn angeboten werden. Auch wenn man selbst keinen Schmuck anfertigt, wird man im Laden fündig, um Karten zu basteln (Bänder, Perlen etc), zu scrappen (Klebstoffe, Stanzen) oder Mixed Media aufzupeppen (ICE Resin, Vintage charms). Für Schmuckbastler ist der Laden ein absolutes Muss, aber die meisten werden ihn ohnehin schon kennen.

wahnmachtsinn03

Da Wahnmachtsinn in ein historisches Gebäude integriert wurde, war mein persönliches Highlight aber ganz am sprichwörtlichen Ende des Geschäfts: Der Hinterausgang. Öffnet man die kleine Glastür, steht man auf einem hölzernen Balkon, umgeben von Bäumen und blickt herab auf ein lauschiges Gärtchen. Träge fließt die Pegnitz vorbei und lässt die Gedanken schweifen hin zu kühlen Sommerabenden an dem plätschernden Fluss. Die  Szenerie mit den geschichtsträchtigen Häuschen erscheint fast unwirklich, wie aus einer anderen Zeit. Verpasst nicht diesen Ausblick, falls ihr einmal bei Evelyn vorbeischauen solltet!wahnmachtsinn05

Traumhaft, nicht wahr?

wahnmachtsinn04

Die Eckdaten:

http://www.wahnmachtsinn.de

wahnmachtsinn® – Kleinodien
Inh. Evelyn Pürschel

Email: look@wahnmachtsinn.de

Trödelmarkt 25
90403 Nürnberg


Ladenöffnungszeiten

Dienstag – Freitag:   11:00 – 18:00 Uhr
Samstag:                11:00 – 16:00 Uhr
Montag:                  Geschlossen

 

Fußnote:

Ich schrieb diesen Artikel mit bestem Wissen und Gewissen. Ich habe keine kostenlosen Produktproben erhalten oder sonstige Vorteile aus meinem Bericht gezogen. Bärbel Born

 

Irishteddy in Bonn

Jeder Stempler, der im Köln-Bonner Raum wohnt, wird schon einmal von Iris Strelow gehört haben. Noch bekannter ist sie als „Irishteddy“, denn Iris hat aus ihrem Namen eine lustige Wortschöpfung gemacht.

Auf der Mittelstrasse 86 in 53175 Bonn wartet Iris auf 55 Quadratmetern in 3 Räumen auf Stempelsüchtige. An welchen Tagen sie das tut, das erfahrt ihr auf ihrer Website Irishteddy. Neben ihren regulären Öffnungszeiten bietet Iris das „Stempelcafe“ an, zu dem man sich anmelden sollte. Immer dienstsgs von 10-12 und Samstags von 15:30- 17:15 Uhr, sowie jeden zweiten und vierten Mittwoch ab 19:15 Uhr kann man sich an dem großen Workshoptisch austoben. Dabei ist der Austausch der Gäste untereinander und das Know-how der Chefin eine inspirierende Mischung: Hier entstehen Kunstwerke, die jedes Mal anders aussehen.

irishteddy_2014_01

Dabei bietet Iris neben ihrer langjährigen Erfahrung auch ein breit gefächertes Sortiment an: Stempelfarben von Tsukineko und Ranger, Big Shot Stanzmaschinen, deren Zubehör, Stanzen und Prägefolder von Sizzix, Stanzen von Memory Box, Marianne Design, Paper Artsy, Stempel von Chocolate Baroque, Paper Artsy, Crafty Individuals, IndigoBlu, Wildrose Studio, Whiff of Joy und Stampers Anonymous um nur einige zu nennen.

In Iris Laden zu stöbern kann eine ganze Weile dauern, denn sie hat jeden Winkel voll gepackt. Aber genießen wir Stempler es nicht alle, wenn wir aus dem Vollen schöpfen können?

irishteddy_2014_03

Gute Bewertungen erhält auch ihr Onlineshop. Und wer sich aus den Ferne inspirieren lassen möchte, für den betreibt Iris ein Blog. Die Teddy-Räume sind rauchfrei. Tipp: Wer nach einem langen Besuch bei Iris Hunger bekommt, der muss nur aus der Ladentür treten und die nächste Türe öffnen: Dort findet man einen sehr leckeren Imbiss, den ich bereits selbst testen konnte.

Die Eckdaten:

Inhaber Iris Strelow

Eröffnung online am 1.3.2009, das Ladenlokal kam am 8.10.2011 dazu.

55 Quadratmeter mit 3 Verkaufsräumen (incl Flur), Kundentoilette

website/onlineshop: http://shop.irishteddy.com/

Blog: http://irishteddys.blogspot.de/

irishteddy_2014_02

Fußnote:

Ich schrieb diesen Artikel mit bestem Wissen und Gewissen. Ich habe keine kostenlosen Produktproben erhalten oder sonstige Vorteile aus meinem Bericht gezogen. Bärbel Born